Schlosskonzert Gruberich

Gruberich
Im wilden Alpinistan

Gruberich – eine nordische Sagenfigur oder doch ein heimischer Wolperdinger? Das preisgekrönte Trio vereint die Spannungsfelder Klassik, Volksmusik und Worldjazz zu einem alpinen Fernweh. Hackbrett (Thomas Gruber), Violoncello (Maria Friedrich), Harfe und Ziach (Sabine Gruber-Heberlein) gone wild. In ihrem neuen Programm verpacken „Gruberich“ ihr Konzert in eine skurrile Geschichte. Bilder und Geschichten aus einer anderen Alpenwelt tanzen von den Augenlidern zu den Ohrläppchen. Verrückte Kammermusik für den Malkasten im Kopf. Ausgezeichnet mit dem internationalen Worldmusic Award, creole (2018 Berlin). Die Jury schreibt: „Die fantasievollen Kompositionen wurden virtuos umgesetzt. Flankiert durch die Präzision des Spiels auf höchstem technischem Niveau.“ Himmlische Sounds aus dem wilden Alpinistan bietet eine elektrisierende Mischung!