Igor Kljujic

Igor Kljujic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musikalischer Werdegang

Igor Kljujic, geboren am 21.11.1978 in Sarajevo, Bosnien Herzegovina, entdeckte schon früh seine Leidenschaft am Bassspiel. Bereits in jungen Jahren spielte er neben dem Besuch des Gymnasiums in verschiedenen Bandformationen in Rijeka, Kroatien. Nach dem Abitur studierte er am Richard-Strauss-Konservatorium E-Bass, Fretless Bass und Kontrabass. 2004 schloss er sein Studium als Jazz-Diplommusiker erfolgreich ab. Schon während des Studiums hatte Igor Kljujic die Gelegenheit mit renommierten Jazz- und Funkmusikern im In- und Ausland seine Fähigkeiten live und auch im Studio zu erweitern. Eine kleine Auswahl davon sind:

Pee Wee Ellis (James Brown), Joo Kraus „Basic Jazz Lounge“, Peter O’Mara, Martin Scales, Biboul Darouiche Soleil Bantu, Jason Rebello (Sting), Guido May, Tizian Jost, Pedro Tagliani, Claus Reichstaller, Axel Kühn, Ralf Schmid, Lutz Häfner, Stefan Schmid „HiddenTrack“, Bernd Hess, Geoff Goodman, Thomas Zoller, Lygia Campos, Christian Lettner, Michael Hornek, Mic Donet, Openings für Chris De Burgh und Reamonn, u.v.m., Konzerte auf Jazzfest Kopenhagen, Jazzfest Gronau, Jazzfest Kammgarn, Blue Note Milano, Jazzfest St. Raphael, u.v.m.

Nun ist er neben dem Bassspiel auch als Komponist und Arrangeur tätig geworden. Auf seiner CD „Press Play“ verbindet er Jazz- ,und Funkelemente zu einem mitreißenden neuen Groove. Sein 2012 Sänger & Bassist von Power Trio „Beautiful Noize“, 2014 erschien die erste CD „Rainbow Angels“.